ECT Terminals – Rückstand bis zu 120 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

unverändert treten erhebliche Verzögerungen bei der Abfertigung von Binnenschiffen an den Westhäfen (Antwerpen/Rotterdam) auf.

Aktuell sind die ECT Terminals (DDE/DDN/EUROMAX) hinzugekommen bzw. betroffen.

Für unser Binnenschiff das heute in Rotterdam ist (MS Alexandra) und wir Termin für heute, Freitag den 14.07.17 angefragt haben, wurde uns mitgeteilt das nach jetzigem Stand keine Abfertigung vor dem 17.07.17 am Euromax und dem 18.07.17 am DDE möglich ist.

Hinzu kommt, das das Terminal jedwede schriftliche Terminbestätigung oder Stellungnahme verweigert.

Wie gehabt werden wir nach Alternativen suchen und diese mit Ihnen gemeinsam eruieren. Vorrangig müssen wir versuchen den Export zu löschen und den Import auf die nächstmöglichen Abfahrten umzubuchen. Bitte bedenken Sie auch das derzeit die aktuellen Wasserstände und dementsprechend die vorhandenen Kapazitäten ein zu berücksichtigender Faktor ist.

Auch das RCT Kramer Terminal, das wir zu Lasten der Ladung zwecks Löschung und Umfuhr nutzen, ist derzeit an seine Grenzen angelangt und hat einen Rückstand von 48 Stunden zu verzeichnen.

Unsere Binnenschiffe befinden sich in Folge zurzeit nicht mehr im regulären Fahrplan. Mit erheblichem und kostenintensivem Aufwand wie Nacht- und Wochenendschichten am Terminal Gernsheim begegnen wir dieser Situation.

 

Unser Customer Service wird Sie zeitnah über die betroffenen Buchungen informieren bzw. hat dies bzgl. der MS Alexandra Container schon getan.

searchbutton